Dionys Hofmann übernimmt Wettbewerber

Anlässlich der „Reifen 2004“ in Essen wurde bekannt, dass der Radwuchtgewichte-Spezialist Dionys Hofmann, Albstadt, mit Wirkung vom 1. Mai 2004 100 Prozent der Anteile seines einzigen deutschen Wettbewerbers Franken-Industrie, Würzburg, übernommen hat. Dies berichtet Auto Service Praxis Online, die Informations-Plattform des Auto Business Verlages. Über den exakten Kaufpreis, ein einstelliger Millionenbetrag, sei Stillschweigen vereinbart worden.

Nach den Worten von Manfred L. Lemmer, Geschäftsführer von Dionys Hofmann und neben Walter Spindler nun auch Geschäftsführer von Franken-Industrie, wie Auto Service Praxis Online weiter berichtet, seien alle 110 Mitarbeiter übernommen worden. Auch am Firmennamen solle sich, zumindest in den nächsten beiden Jahren, nichts ändern. Allerdings werde der bisherige Standort in der Schweinfurter Straße bis 2005/06 geschlossen und ein Neubau „auf der grünen Wiese“ bezogen. In welchem Industriegebiet das sein werde, sei noch unklar.

Die Firma Dionys Hofmann GmbH ist nach eigenen Angaben Europas größter Hersteller von Ausgleichgewichten für Fahrzeuge aller Art. Derzeit beschäftigt das 1947 gegründete Unternehmen rund 220 Mitarbeiter und verfügt über ein Produktionsvolumen von ca. 450 Millionen Teilen pro Jahr. Außerdem fertigt Dionys Hofmann jährlich über 55 Millionen Polhülsen für Starterbatterien. Franken Industrie fertigt seit 1952 Pkw-, Lkw- und Motorrad-Auswuchtgewichte und vertreibt darüber hinaus Sicherheitsplomben sowie Spezial-Werkzeuge und Zubehör für professionelles Wuchten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.