Nokian-Fabrik bei St. Petersburg im Bau

Die ersten Erdbewegungsarbeiten für die neue Reifenfabrik von Nokian Tyres in Vsevolozhsk nahe St. Petersburg sind bereits erfolgt, die Grundsteinlegung ist für den 23. Juni terminiert. Den Bauauftrag hat Nokian jetzt an Lemcon Ltd. (ein Tochterunternehmen der Lemminkäinen-Gruppe) vergeben, der Auftragswert wird mit 21 Millionen Euro beziffert, der Gesamtwert des Projektes beläuft sich für die Jahre 2004/2005 auf 52 Millionen Euro.

Die erste Bauphase soll im nächsten Jahr abgeschlossen sein und die Produktion aufgenommen werden. Auf dann 21.000 Quadratmetern entstehen Kapazitäten für vier Millionen Einheiten. Nokian Tyres wird etwa 200 Mitarbeiter einstellen, überwiegend russischer Nationalität. Im Herbst startet Nokian mit ersten Trainingsmaßnahmen, um die neuen Mitarbeiter auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Nokian Tyres, Alleineigner der Fabrik, plant im Jahre 2006 insgesamt 1,5 Millionen Reifen herzustellen. Sukzessive soll die Fabrik weiter ausgebaut und in einem Zeitraum von zehn Jahren auf etwa acht Millionen Reifen jährlich gebracht werden. Der Großteil des Equipments wird neu sein (also keine Verlagerung aus der bestehenden Fabrik in der Stadt Nokia/Finnland) und möglichst weitgehend automatisiert. Nokian Tyres hat darüber hinaus angekündigt, von vornherein ein Augenmerk darauf zu legen, dass Umweltbeeinträchtigungen gering gehalten werden.

Die in Vsevolozhsk hergestellten Pkw-Reifen sollen den Markennamen Nokian tragen und sind überwiegend für eine Vermarktung im russischen Ersatzmarkt bestimmt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.