Straßenzugelassener „ContiSportContact 2 Vmax“ erreicht 360 km/h

Freitag, 28. Mai 2004 | 0 Kommentare
 
Entwickler Franz Diensthuber mit der "Vmax"-Version des ContiSportContact
Entwickler Franz Diensthuber mit der "Vmax"-Version des ContiSportContact

Dass man Reifen für Geschwindigkeiten jenseits der Marke von 300 km/h nicht nur dann bauen kann, wenn man sich im Motorsport engagiert, hat Continental mit seinem Modell „SportContact 2 Vmax“ bewiesen: Der straßenzugelassene Reifen ist für Geschwindigkeiten bis zu 360 km/h freigegeben. Auf dem Testgelände „Prototipo“ in Nardo/Süditalien hat der Hersteller jetzt den Pneu, den man schon im Rahmen der Essen-Motor-Show 2003 erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt hatte, der Fachpresse für Probefahrten zur Verfügung gestellt – montiert auf Supersportwagen renommierter Tuner. Die höchste am Testtag mit dem „Vmax“ erreichte Geschwindigkeit wurde dabei sogar mit 372 km/h gemessen.

„Die heutigen Fahrzeuge werden immer leistungsstärker und schneller. Mehr und mehr Fahrzeuge solcher Hersteller wie BMW, Mercedes usw. werden bei 250 km/h elektronisch abgeregelt und bieten damit genügend Potenzial für Tuner“, sagt Dirk Gentgen, der bei Conti für das Autohausgeschäft verantwortlich zeichnet.

„Konkret gehen wir daher davon aus, dass wir rund 2.000 ‚Vmax’-Reifen pro Jahr absetzen können“, so Gentgen weiter. Den Mehrpreis des „Vmax“ gegenüber dem Modell ohne diesen Namenszusatz gibt er mit etwa 25 Prozent an.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *