Auto-Rückrufaktionen nehmen immer mehr zu

Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) weist darauf hin, dass die Anzahl der Rückrufe von 35 Aktionen im Jahr 1993 rasant auf 144 Rückrufe mit insgesamt 939.884 betroffenen Fahrzeugen im Jahr 2003 gestiegen ist. In diesen Zahlen sind nur „zwingende Rückrufe“ erfasst, die dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gemeldet werden müssen. „Zwingend“ heißt, dass Fahrzeuge oder Komponenten nicht als sicher gelten. Die erfassten Mängel betrafen Rahmen/ Fahrwerkskomponenten mit 29,6%, abnehmbare Anhängerkupplungen und Sicherheitsgurte/Sitze mit je 18,5%, Räder/Reifen und Elektrik/Elektronik zu je 11,1%, Motor/Getriebe mit 7,4% und Sonstige mit 3,8%.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.