ISO 9001-Zertifizierungsprozess bei GDHS abgeschlossen

Innerhalb nur eines Jahres haben die Goodyear Dunlop Handelssysteme GmbH & Co. KG (GDHS) sowie 60 Premio-Verbundpartner ihr Qualitätsmanagement (QM) auf die neue, prozessorientierte ISO-Norm 9001-2000 umgestellt. Ziel der ISO-Norm 9001-2000 ist laut GDHS die ständige Verbesserung des QM-Systems, der Produkte und Dienstleistungen, die konsequente Orientierung an den Unternehmensprozessen sowie in letzter Konsequenz die Erhöhung der Kundenzufriedenheit. Voraussetzung für die erfolgreiche Zertifizierung war unter anderem die komplette Aktualisierung bzw. Neufassung der gesamten QM-Dokumentation, welche die GDHS-Handelspartner ab sofort im Partnernetz – einem eigenen Content-Bereich des GDHS-Nets – nachlesen können. Verfügbar sind dort auch das neue QM-Handbuch sowie sämtliche Anlagen zum neuen Regelwerk in Sachen unternehmerischer Exzellenz.

„Mit der Zertifizierung haben wir einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht“, sagt Gunnar Fehm, Leiter Qualitätsmanagement. „Von dem Ansatz prozessorientierter Unternehmensführung profitieren nicht nur wir als Systemzentrale, sondern vor allem auch unsere Handelspartner. Denn auf den Prüfstein kommen sämtliche unternehmerischen Prozesse. Damit bietet sich eine große Chance, Abläufe zu vereinfachen, Kundenerwartungen an Produkte, Verfügbarkeit, Lieferung und Service klar zu erkennen und diesen Erwartungen im Markt auch 100-prozentig gerecht zu werden.“ Denn Kundenbefragungen und Kundenzufriedenheitsanalysen seien bei einer Zertifizierung nach der ISO-Norm 9001-2000 Pflicht. Ebenso verbindlich sei die Einführung von Kontrollschleifen, um die Qualität aller Produkte und Dienstleistungen, die ein Unternehmen im Markt anbietet, sicherzustellen.

„Im Wettbewerb kann sich nur durchsetzen, wer sich durch kompromisslose Kundenorientierung im Markt abhebt. Das ist gerade auch für kleinere Unternehmen im Einzelhandel eine Riesenchance“, ist sich GDHS-Geschäftsführer Goran Zubanovic sicher. „Ziel muss die unternehmerische Exzellenz sein. Dazu gehört vor allem die Bereitschaft, sich als Unternehmer zu fragen, ‚Was genau will ich erreichen?’, ‚Mit welchen Mitarbeitern kann ich meine Ziele erreichen?’ und ‚Welche Abläufe muss ich wie organisieren, um meinen unternehmerischen Erfolg professionell zu planen und Wirklichkeit werden zu lassen?’“ Dies seien Kernfragen, die sich auch der Reifenhandel stellen müsse. Von entscheidender Bedeutung ist das Management von Qualität seinen Worten zufolge außerdem bei Finanzierungsfragen. Wer heute von einer Bank Geld haben möchte, müsse nicht allein eine solide Eigenkapitalquote, Planzahlen und Bilanzen mitbringen, sondern seit Basel II darüber hinaus über qualitative Faktoren wie die Führung eines Unternehmens, Kommunikationsstrukturen, Beschaffung, Lagerhaltung und andere relevante Aspekte Rechenschaft ablegen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.