Motocrossteam Weltermann fährt auf Dunlop-Reifen

Bereits seit 1988 ist das Yamaha-Team Weltermann aus Jesteburg im nationalen Motocrosssport aktiv, Anfang Mai folgte nun auch die Premiere auf internationaler Bühne: Bei den Läufen zur Motocrossweltmeisterschaft in Teutschenthal bei Halle an der Saale ging man mit zwei Wild Card-Fahrern an den Start. Beide vertrauen – wie das ganze, 15 Fahrer starke Weltermann-Team – exklusiv auf Dunlop-Motocrossreifen. „Ob mit dem Dunlop ‚D739’ für mittelschweren bis harten Boden, dem ‚D756’ für weichen bis mittelschweren Boden, dem ‚D755’ speziell für lockeren Boden und Sand oder dem Allround-Profil ‚D752’ – Dunlop hat für jeden Geländeuntergrund die geeignete Bereifung im Programm. Die Dunlop-Motocrossreifen bieten hervorragende Traktion sowie überzeugendes Handling und bestechen darüber hinaus durch erstklassige Bremsleistungen und durch ausgezeichneten Geradeauslauf auch in schwerem Gelände“, so Team-Chef Paul Weltermann, der mit seinen Fahrern in dieser Saison in allen Klassen der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM), im Nordcup, im ADAC-MX-Junior-Cup, beim DMSB-Pokal sowie bei Freestyle Veranstaltungen vertreten ist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.