Bei der Reifenumrüstung empfiehlt SKF eine Radlagerprüfung

Donnerstag, 6. Mai 2004 | 0 Kommentare
 

Beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen empfiehlt die Automotive Division der SKF GmbH (Schweinfurt) auch die Radlager einem prüfenden Blick zu unterziehen. Zwar seien diese für ein ganzes Autoleben ausgelegt, doch durch außergewöhnliche Umstände (schlechte Wegstrecken, harter Bordsteinkontakt, Unfall) oder übermäßige Beanspruchung (Spritzwasser, Schmutz, Salz) könnten sie Schaden genommen haben und für eine Gefährdung des Fahrers sorgen. Zur Diagnose reicht nach SKF-Angaben ein handelsübliches Stethoskop.

Wird ein defektes Lager festgestellt, sollte es unbedingt getauscht werden und – so das Unternehmen weiter – die andere Achsseite auf jeden Fall mit inspiziert und am besten dort auch gleich das Radlager gewechselt werden. Entsprechende Radlagersätze haben die Schweinfurter im Lieferprogramm. Wer sich tiefer in die Materie einarbeiten will, kann dies im Rahmen des so genannten „Pole Position“-Werkstattprogramms des Anbieters tun.

Dieses Programm beinhaltet unter anderem ein Handbuch zum Thema Radlager, das interessierte Werkstätten kostenlos per E-Mail an kfz-service@skf.com oder per Telefon 09721/561560 bei SKF bestellen können..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *