Höhere Lohnkosten bei Kumho Tires befürchtet

Kumho Tires in Korea hat sich Medienberichten zufolge dem Gewerkschaftsdruck gebeugt und will nun Arbeitsverträge von 282 Mitarbeitern ändern. Diese waren bisher als Teilzeitkräfte bei dem Reifenhersteller beschäftigt und erhalten jetzt Vollzeitstellen. 360 von 427 gewerkschaftlich organisierten Arbeitern in den Kumho-Werken in Kwangju und Koksung hätten sich für diese Änderung ausgesprochen. Kumho Tires schätzt, dass dadurch die Lohnkosten um bis zu 30 Prozent ansteigen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.