Schumacher fährt in einer anderen Liga

In der Formel 1 ist derzeit nichts spannender als die Frage, wer den zweiten Platz bei einem Rennen belegt, denn der mehrmalige Weltmeister Michael Schumacher fährt weiterhin uneinholbar für alle anderen Teilnehmer – von Konkurrenten mag keiner mehr sprechen – in einer anderen Liga. Beim gestrigen vierten Rennen der diesjährigen WM zeigte sich das gewohnte Bild: Schumacher mit Bridgestone-Reifen auf Platz 1; auf Rang 2 mit knapp zehn Sekunden Abstand folgte Michelins Neukunde BAR Honda und Pilot Jenson Button, auf Rang 3 Juan Pablo Montoya im Williams-BMW auf Michelin-Reifen. Michael Schumacher führt nun nach vier gewonnenen Rennen unangefochten die Fahrerwertung mit 40 von 40 Punkten. Das nächste Rennen findet am 9. Mai in Spanien statt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.