Conti veröffentlicht Phoenix-Angebot

Die Continental AG hat jetzt das Angebot an die Aktionäre der Phoenix AG, Hamburg, zur Übernahme ihrer Aktien veröffentlicht. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) hat dazu nach Prüfung der Unterlagen grünes Licht gegeben. Die Aktionäre erhalten jetzt die erforderlichen Informationen und Unterlagen von den Banken zugeschickt, die ihre Aktiendepots verwalten, teilt der Hannoveraner Reifenhersteller in einer Presseerklärung mit. Die Phoenix-Aktionäre haben zunächst bis zum 28. Juni 2004 Zeit, das Conti-Angebot in Höhe von 15 Euro pro Aktie anzunehmen. Das Übernahmeangebot hat unter anderem die Bedingung, dass es bis zum Ablauf der Annahmefrist von den Phoenix-Aktionären mit mindestens 75 Prozent aller Aktien angenommen wird. Die Übernahme steht außerdem unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. Die Continental AG betrachtet die geplante Übernahme als konsequenten Schritt in der Strategie, ihre Division ContiTech (Umsatz 2003: rund 1,8 Mrd. Euro) als einen weltweit führenden Spezialisten in der Kautschuk- und Kunststofftechnologie weiter zu entwickeln.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.