Großer Erwartungen im Hause Dunlop

In der letztjährigen Motorradsport-Saison gewann Dunlop über 50 Meistertitel, davon vier Weltmeistertitel und eine Europameisterschaft. In diesem Jahr will Dunlop seine Stellung im Motorradsport weiter ausbauen. Das gute Abschneiden von Dunlop in der vergangenen Motorrad-WM-Saison gebe Anlass, zuversichtlich und mit großen Erwartungen auf die neue Saison zu blicken, so der Reifenhersteller in einer Pressemitteilung. In den 250er und 125er Grands Prix wolle Dunlop weiterhin seine Dominanz ausspielen, im MotoGP stellen sich mit Proton KR und WCM zwei Dunlop Teams der Konkurrenz. In der Motocross WM, die in diesem Jahr in drei neuen Kategorien gefahren wird, geht Dunlop in allen drei Klassen an den Start. Die besten Chancen auf den Titel bestehen in der MX3-Klasse, in der 500 ccm Zweitakt- und 650 ccm Viertakt-Maschinen gegeneinander antreten.

Bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft – Dunlop gewann im vergangenen Jahr den Titel und die Vizemeisterschaft – vertrauen wieder die meisten Teams auf die erprobte Performance der Dunlop Rennpneus, so dass ein erneuter Titelgewinn in Aussicht stehe, hoffen die Hanauer Reifenbauer. Auch bei der national und international am schnellsten wachsenden Sportart, dem Supermoto, könne sich Dunlop berechtigte Hoffnungen machen, den WM-Titel erfolgreich zu verteidigen. Der Dunlop Rennservice werde in diesem Jahr Rennteams bei nicht weniger als 51 Weltmeisterschaftsläufen unterstützen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.