Outsourcing des Indirekten Einkaufs bei Goodyear Dunlop

Rund 50 Millionen Euro will Goodyear Dunlop Tires Europe in den nächsten zwei Jahren mit dem Outsourcing des Indirekten Einkaufs einsparen. Dazu hat der Reifenhersteller eine entsprechende Vereinbarung mit IBM geschlossen, für die eine Laufzeit von zehn Jahren angegeben wird. Goodyear Dunlop will dabei aber weiterhin volle Entscheidungsfreiheit bei der Beschaffung behalten. Zwischen 50 und 80 Angestellte des Reifenherstellers werden im Zuge der Zusammenarbeit beider Partner zu IBM wechseln.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.