Goodyear USA: Outsourcing erweist sich als Arbeitsplatzverlust

Große Enttäuschung für etwa hundert Angestellte bei Goodyear in den USA: Der Reifenhersteller hatte den Bereich, in dem diese Mitarbeiter tätig waren, im Rahmen des Outsourcing an eine Fremdfirma (ACS, Affiliated Computer Services Inc. of Dallas) übergeben und den Mitarbeitern zu Beginn des Jahres versprochen, ihre Jobs seien sicher, Gehalt, Urlaubsansprüche etc. blieben unangetastet. Die Erwartungen der betroffenen Mitarbeiter wurden jetzt bitterlich enttäuscht: Einige müssen schon Ende April gehen, der Rest folgt sukzessive bis 2006.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.