Einkaufskanal der deutschen Autohändler

Die deutschen Autohändler haben den neuen Einkaufskanal Autorola.de offensichtlich positiv begrüßt. Denn bereits 9 % aller deutschen Autohändler sind im System angemeldet.

„Besonders nach unserem Auftritt auf der IAA im September stieg die Aktivität sehr stark an, und bereits jetzt haben unsere Aktivitäten ein Niveau erreicht, welches tägliche Auktionen ermöglicht. Wir haben unser Ziel bereits nach einem halben Jahr erreicht. Autorola.de hat jetzt für die deutschen Autohändler ca. 100 Autos pro Tag anzubieten“, sagt Verkaufsleiter Michael Beck.

Das Autorola-System begann ursprünglich in Dänemark im Jahr 2001 und wird heute von über 70 % der dänischen Autohändler benutzt. Vor kurzem eröffnete Autorola auch ein holländisches System, im Mai ist der Auftritt für Schweden geplant. Dies steigert die Chancen der deutschen Autohändler, auch grenzüberschreitend einen guten Kauf zu tätigen. „Wir haben ein europäisches Netzwerk mit über 7.000 Autohändlern, davon die Hälfte aus Deutschland“, so Beck.

Das Mitbieten ist auf Autorola.de kostenlos. Nur bei einem geglückten Handel entsteht eine Gebühr. Für Benutzer des Systems entstehen also keinerlei Kosten, es sei denn, ein konkretes Ergebnis wird erzielt. Alle Autos müssen gründlich und von Autorola definierten Vorschriften entsprechend beschrieben werden, bevor sie zur Auktion auf Autorola.de zugelassen werden können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.