Com4Tires-Frühjahrstagung: „Starke Leistungen für starke Partner“

Unter dem Motto „starke Leistungen – starke Partner“ fand Ende Februar die Frühjahrstagung der von Reifen Gundlach getragenen freien Händlerkooperation Com4Tires statt. Mehr als 70 Handelspartner, Interessenten und Dienstleister trafen sich in Deidesheim, um das anstehende Frühjahrsgeschäft im Einzelhandel strategisch zu planen. Seit der letzten Tagung im Sommer 2003 haben sich immerhin über 20 neue Partner der Kooperation angeschlossen, die auf Basis innovativer Leistungsbausteine den Einzelhandel dabei unterstützen will, mehr Ertrag zu generieren und den Betrieb vor Ort in eine gewinnorientierte Marktposition zu versetzen. „Wir werden uns an den Leistungen für unsere Partner messen lassen und nehmen unseren Slogan im Logo ‚compromisslos gut’ sehr ernst. Das heißt: Wir agieren konsequent im Markt, und die Kooperation wird weiter wachsen. Com4Tires wird also künftig noch stärker im deutschen Reifenmarkt vertreten sein“, ist Konzeptmanager Reinhard Holzhausen überzeugt.

Die strategische Ausrichtung auf die Frühjahrssaison und die entsprechenden marketingorientierten Maßnahmen für die über 50 Partnerbetriebe bildeten folglich die Schwerpunkte der Tagung. Ein hoher Stellenwert wird dabei offensichtlich vor allem der großformatigen Werbebeilage als Kernelement für die Verbraucheransprache beigemessen. „Seit Beginn ist dies ein von allen Partnern hochgeschätztes Medium der Firmen- und Produktpräsentation, das trotz einheitlichem Com4Tires-Design den Handelspartnern noch individuelle Möglichkeiten lässt“, heißt es dazu aus der Kooperationszentrale. „Wir haben immer wirkungsvolle Beilagen gemacht, aber die fürs Frühjahr 2004 gefällt mir besonders gut – ist echt innovativ“, freut sich Frank Ulbrich, Com4Tires-Partner aus Niederkassel, über die neue Gestaltung.

Interessant gestalten wollten die Veranstalter aber auch den Ablauf der diesjährigen Frühjahrstagung und gaben dem Event deshalb eher einen Workshop- bzw. Hausmessencharakter: Einen Schwerpunkt bildeten dabei insbesondere diejenigen Produkte, die von der Kooperation konzentriert vermarktet werden. An den Ständen im Foyer des Tagungshotels präsentierten unter anderem Tip Top Stahlgruber und Reifenhersteller Yokohama ihre Neuheiten. „Unsere Zentrale hat es geschafft, wichtige Inhalte in einem vernünftigen und lockeren Flair darzustellen. Diese Tagungsform finde ich weniger steril und sie fördert die Aktivität“, zeigte sich denn auch Frank Klaas (Klaas-Reifenservice, Driedorf) von der Veranstaltung angetan. Hochrangige Gäste wie Kiyomi Ishikawa, Geschäftsführer von Yokohama Deutschland, oder Kenneth Ng, Manager bei dem indonesischen Hersteller Gajah Tunggal, dessen Reifenmarke GT-Radial seit zehn Jahren von Reifen Gundlach exklusiv in Deutschland, Österreich, Dänemark und der Schweiz vertrieben wird, wohnten ebenfalls der Tagung bei.

„Unsere Exklusivmarke GT-Radial zählt aufgrund ihre hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses auch bei Com4Tires zu den wichtigsten Brands“, weiß die Kooperationszentrale zu berichten. In vielen persönlichen Gesprächen mit den Partnern habe sich Ng einen Eindruck zur Leistungsstärke der Kooperation seines Importeurs bilden und vielfältige Anregungen für die qualifizierte Vermarktung der Marke mit nach Hause nehmen können. „Es ist seit jeher bei uns üblich, dass wir dicht und daher effektiv mit unseren Ansprechpartnern der Industrie zusammenarbeiten“, erklärt Reifen Gundlach-Geschäftsführer Joachim Jansen. „Bei unseren Exklusivlieferanten gilt dies in besonderem Maße, und wo immer es möglich ist, bieten wir die Gelegenheit für den persönlichen Kontakt. So wird die Marke transparent, und wir können innerhalb unseres Konzeptes zeigen, wie wir den deutschen Reifenmarkt gemeinsam mitgestalten können.“

Neben den bekannten Reifenmarken des Hauses stehen den Com4Tires-Betrieben übrigens künftig zusätzlich exklusive Aluräder unter dem Label Com4Wheels zur Verfügung, die – so Gundlach – „in einem gesunden Preis-Leistungs-Verhältnis stehen und Ertrag generierende Alternative im deutschen Rädermarkt“ sein sollen. Die Möglichkeit, Mehrgewinn zu generieren, steht den Kooperationsmitgliedern zudem mit dem Leistungsbaustein Ölservice offen: Bei BP können Com4Tires-Betriebe aufgrund eines generellen Abkommens zwischen der Zentrale und dem Ölkonzern Abverkaufsunterstützung erhalten. Als weiterer Leistungsbaustein, mit dem Com4Tires-Partner ihren jeweiligen Standort weiterentwickeln können, wird ein speziell auf die Kooperation abgestimmtes Warenwirtschaftssystem genannt. „Preis- und Bestandspflege, Buchhaltung, allgemeine Büroorganisation und Onlinebestellwesen werden mit der Software kombiniert, die damit jedem modernen Reifenfachhandelsbetrieb mehr als gerecht wird“, zeigt man bei in der Com4Tires-Zentrale überzeugt von dem Programm, von dessen Qualitäten sich die Partner in Deidesheim im Rahmen eines Workshops live am Bildschirm überzeugen konnten.

Das Thema Qualität, Qualifizierung und Serviceorientierung war darüber hinaus das Thema einer Präsentation von Hans-Jürgen Drechsler, stellvertretender Geschäftsführer des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV), der die verschiedenen Absatzkanäle vom Reifenhersteller bis hin zum Verbraucher darstellte. Außerdem leistete er Aufklärungsarbeit, was gesetzliche Richtlinien innerhalb Europas betrifft und bot die Unterstützung hinsichtlich Marktanalysen und -screenings an, die den Betrieben – durch Com4Tires allesamt Mitglied im BRV – zur Verfügung stehen. Noch mehr Informationen konnten die Teilnehmer den Ausführungen von Gundlach-Vertriebsleiter Jörg Lehnhäuser entnehmen, der unter anderem auf die ab 2005 nötig werdenden Rating-Verfahren bei der Kreditvergabe einging und damit versuchte, dem Schlagwort „Basel II“ seinen Schrecken zu nehmen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.