ThyssenKrupp Elastomertechnik unterstützt iranische Erdbebenopfer

5.000 Euro spendeten Belegschaft und Geschäftsführung der ThyssenKrupp Elastomertechnik (TKEL, Hamburg) für Erdbebenopfer im Iran. Die betroffene Stadt Bam liegt in der Provinz Kerman, in der auch TKEL-Kunde Kerman Tire & Rubber ansässig ist und Opfer aus der Belegschaft zu beklagen hatte. Mit dem gesammelten Geld wird der durch den irannischen Reifenhersteller initiierte Bau eines Waisenhauses für Kinder aus Bam, die ihre Eltern verloren haben, unterstützt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.