Regierung von Südafrika nimmt sich des Altreifenproblems an

Donnerstag, 26. Februar 2004 | 0 Kommentare
 

95.000 Tonnen Altreifen werden jedes Jahr in Südafrika eingesammelt und man schätzt, dass zwanzig Prozent davon wieder an Autofahrer verkauft werden. Reifenschäden sind nach anderen Zahlen für 53 Prozent aller Unfälle in Südafrika verantwortlich und richten pro Jahr einen Schaden von ca.

2,1 Milliarden US-Dollar an. Regierungsbehörden wollen ein neues Abfallmanagement-System aufbauen, das schon ab Juni greifen soll: Mit einem Aufschlag von ca. zwei Prozent auf Neureifenpreise zur Finanzierung des Projektes sei nicht nur der Umwelt gedient, sondern auch der Sicherheit.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *