Erfolgreiches Jahr 2003 für Yokohama Suisse

In der Schweiz hat Yokohama eigenen Aussagen zufolge das Geschäftsjahr 2003 mit einem Umsatzplus von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen. Damit – so das Unternehmen – habe man den wirtschaftlichen Durchbruch in dem Land „definitiv vollbracht und das mittelfristige Ziel von insgesamt vier Prozent Marktanteil“ schon fast erreicht. „Im Segment der High Performance-Reifen und im Offroad-Sektor haben wir unsere Ziele im vergangenen Jahr voll erreicht. Und wir werden am Ende diesen Jahres in der Schweiz den Platz im Ranking der Premiumreifen eingenommen haben, den wir hier erreichen wollen“, sagt Harald Jacksties, Geschäftsführer der Yokohama Suisse SA.

Der Grund für „das gewaltige Durchstarten“ liege vor allem in der Produktoffensive der letzten Jahre und sei eine direkte Folge der Technologiepartnerschaften mit namhaften Fahrzeugherstellern und Tuningfirmen. „Sichtbares Resultat aus diesen Partnerschaften ist die komplett auf europäische Bedürfnisse abgestimmte Produktpalette. Zudem tragen die vor zwei Jahren eingeleiteten Umstrukturierungsmaßnahmen, die inzwischen abgeschlossen sind, jetzt ihre Früchte“, so Jacksties weiter.

Diese Entwicklung soll auf Seiten der Produkte mit den beiden neuen Reifen „Parada“ und „C-drive“, die es schon im Rahmen der Essen-Motor-Show zu sehen gab, fortgeschrieben werden. „Der im absoluten Hochleistungssegment positionierte neue Yokohama ‚Parada‘ wird in kürzester Zeit zum Geheimtipp in der Tuningbranche werden“, ist der Reifenhersteller überzeugt. Denn der neue Reifen, der ab sofort in vielen Tuninggrößen von 16 bis 19 Zoll und mit Querschnitten angefangen bei der 45er- bis hin zur 35er-Serie erhältlich ist, wurde speziell für getunte Autos und sportliche Fahrzeuge entwickelt.

Demgegenüber steht das „C“ in „C-drive“ für Comfort und die Entwickler versprechen „reines Fahrvergnügen und hohe Reserven bei allen Witterungsverhältnissen“ für diesen Pneu. Das von dem „AVS db Decibel“ adaptierte „Anti-Geräusch-Profildesign“ soll in Kombination mit der auf der unternehmenseigenen „Zeruma“-Gummimischungstechnologie für ein geringeres Abrollgeräusch bei einem gleichzeitig verbesserten Grip sorgen. Der „C-drive“ wird diesen Sommer in diversen, für Mittelklassewagen passenden Dimensionen von 14 bis 17 Zoll und Querschnitten der 45er- bis 60er-Serie sowie den Geschwindigkeitsindizes H, V und W lieferbar sein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.