Wechselt Amtel nun zu Bridgestone?

Nachdem am Mittwoch niemand etwas Konkretes sagen wollte, scheint nun ein Vorvertrag zwischen Bridgestone und Amtel unter Dach und Fach. Gegenstand des Vertrags: Bridgestone will im russischen Amtel-Werk in Kirov Reifen produzieren. Dieses bestätigte heute ein hochrangiger Offizieller des japanischen Reifenherstellers, der allerdings namentlich nicht genannt werden will. Dieser Vertragsabschluss wirft ein neues Licht auf jüngste Gerüchte, wonach Amtel aus dem erst im vergangenen April eingegangenen Jointventure mit Nokian Tyres aussteigen wolle. Erst gestern sah sich Nokian offiziell genötigt, auf bestehende Verträge mit dem russischen Reifenhersteller Amtel hinzuweisen. Beide – Nokian und Amtel – hatten das Gemeinschaftsunternehmen Amtel-Nokian Tyres LLC gegründet (Beteiligung zu gleichen Teilen), das in Russland und der GUS im laufenden Jahr rund zwei Millionen Reifen in zwei Werken herstellen will, so das ursprünglich formulierte Ziel. Gut unterrichtete Kreise wiesen sogar darauf hin, Amtel befände sich derzeit in Gesprächen mit einer ganzen Reihe westlicher Reifenhersteller.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.