Ein Reifen ist mehr als ein „rundes, schwarzes Ding“

Reifen am Markt zu verkaufen fällt leichter, wenn aus ihnen ein High-Interest-Produkt gemacht wird. Dies versuchen Reifenhersteller teilweise über die Verknüpfung mit dem Motorsport, andere wählen den Weg des Cross-Marketing durch Straßenkarten oder Erotik-Kalender. Mit welcher Zielsetzung vollzieht sich die Außendarstellung der Reifenindustrie und welche Mittel kommen dabei zum Einsatz?

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.