Hayes Lemmerz bereinigt Mexico-Aktivitäten bei Alurädern

Freitag, 16. Januar 2004 | 0 Kommentare
 

Der weltgrößte Räderhersteller Hayes Lemmerz hat seine bisherige 40-Prozent-Beteiligung am mexikanischen Aluminiumgussfelgenwerk Hayes Wheels de México in Chihuahua um einen nicht genannten Anteil aufgestockt und integriert die in Hayes Lemmerz Alumino, S. de R.L.

de CV umbenannte Fabrik in die eigene International Wheel Group, zu der auch die Werke in Europa gehören. Jointventure-Partner ist eine Firmengruppe namens DESC Sociedad de Fomento Industrial (Bosques de las Lomas), die unter anderem im Bereich Autoteile aktiv ist und das Räderwerk bislang in seiner Sparte Uniko integriert hatte..

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *