Hankook macht 30 Prozent mehr US-Umsatz

Freitag, 16. Januar 2004 | 0 Kommentare
 

Die nordamerikanische Tochter des Reifenherstellers Hankook, die Hankook Tire Co. Inc., hat in Nordamerika im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 30 Prozent auf 250 Millionen US-Dollar verbessern können.

Topmanager des koreanischen Unternehmens nannten als Grund die stark angezogene Nachfrage nach UHP-Reifen. Das gute Nordamerika-Ergebnis spiegele sich in einem insgesamt starken Exportzuwachs wider, so Hankook weiter. Der Umsatz im Exportgeschäft lag in 2003 bei über 700 Millionen Dollar, was etwa 20 Millionen Reifen entspricht, so Präsident Cho Choon-hwan.

Allein der Umsatz mit Performance-Reifen sei um 59 Prozent gestiegen. Zusätzlich zum starken Exportgeschäft konnte Hankook höhere Preise am Markt durchsetzen. Während der ersten neun Monate 2003 konnte der Reifenhersteller sein operatives Ergebnis auf beinahe 42 Millionen Dollar verdoppeln; im selben Zeitraum stieg der Nettogewinn um 50 Prozent auf 29,2 Millionen und der Umsatz insgesamt stieg auf eine Milliarde Dollar.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *