VDA rechnet sogar mit mehr Neuzulassungen

Mittwoch, 14. Januar 2004 | 0 Kommentare
 

Im Dezember 2003 wurden in Deutschland voraussichtlich 231.000 Pkw neu zugelassen. Das stellt einen leichten Zuwachs von etwa einem Prozent dar, meldet der Verband der Automobilindustrie VDA.

Erst kürzlich hatten Analysten darauf hingewiesen, dass die Dezember-Zahlen vermutlich einen Rückgang von 1,5 Prozent widerspiegeln würden. In jedem Fall fehle dem Markt nach wie vor eine durchgreifende Dynamik, urteilt der Branchenverband. Im Gesamtjahr wurden damit insgesamt rund 3,24 Millionen Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen.

Das Absatzvolumen liegt in etwa auf dem Niveau des Vorjahres, das 3,25 Millionen betrug (-0,5 %). Nach drei Jahren rückläufiger Pkw-Neuzulassungen in Deutschland hat das Jahr 2003 auf dem inländischen Markt zumindest eine Konsolidierung auf einem allerdings wenig befriedigendem Niveau gebracht, so der VDA. Die vom Verband Anfang 2003 abgegebene Prognose werde nahezu punktgenau erreicht.

Angesichts des immer noch schwachen Inlandsmarktes kam dem Export eine um so größere Bedeutung zu. VDA-Präsident Bernd Gottschalk ließ die Medien in einer Presseerklärung wissen: „Das Autojahr 2003 war erwartungsgemäß kein Selbstläufer. Allerdings hat sich insgesamt die Automobilindustrie als eine der wenigen Branchen mit gesamtwirtschaftlicher Tragfähigkeit erwiesen.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *