Neue Kumho-Reifenfabrik eröffnet

Vor wenigen Tagen wurde der Bau der Kumho-Fabrik in der Hafenstadt Pyungtaek (auf 39.600 Quadratmetern im Industriekomplex Poseung südlich Seoul) abgeschlossen. Dabei handelt es sich um eine Produktionsstätte nach dem APU-Prinzip (Automated Production Unit), das sehr kompakt ausgelegt ist und den Herstellungsprozess von Reifen in neun Abschnitte unterteilt. Kumho Tires hat in den letzten 28 Monaten ca. 67 Millionen Euro in das Projekt investiert; täglich werden etwa 6.000 Pkw-Reifen, jährlich rund zwei Millionen hergestellt. Die Gesamtkapazitäten aller Kumho-Fabriken erhöhen sich auf jetzt 36,6 Millionen Einheiten und es ist geplant, weitere APU-Fabriken zu errichten und als Standorte nahe Automobilwerke auszuwählen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.