Bridgestone legt sich mit Gewerkschaften an

Weil Bridgestone im Werk Buenos Aires im Oktober 73 Mitarbeiter (von total 750) entlassen hatte, ist jetzt ein Streit entbrannt: Die international operierende Gewerkschaftsorganisation ICEM (International Federation of Chemical, Energy, Mine and General Workers) will gegen diese Entlassungen Druck ausüben und appelliert an das japanische und nordamerikanische Management, für Wiedereinstellung zu sorgen. Bridgestone habe sich bei den Entlassungen über eine Klausel hinweggesetzt, die besagt, dass zuvor die Gewerkschaften zu konsultieren seien.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.