Drei neue Rial-Designs

Rial präsentiert zur Saison 2004 die beiden zweiteiligen Designs Daytona Race und Montreal Race, letzteres gibt es auch in einteiliger Version als Typ Montreal.

Daytona Race wurde erstmals in den Größen 20“ und 22“ präsentiert. Bei diesen beiden Dimensionen werden die Räder mit Außenhälften aus Edelstahl bestückt, um erhöhte Radlasten für SUVs zu realisieren. Neben der technischen gibt es hier natürlich auch noch eine optische Komponente: Um den Radstern farblich besser an die Außenhälften anzupassen, erfolgt eine „High-Gloss“-Lackierung mit schwarzem Basislack. Dadurch wirken die Räder noch edler.

Montreal Race erlebte auf der Essen-Motor-Show 2003 seine Weltpremiere. Dieses Design soll künftig einen gewissen Gegenpol zu Daytona Race darstellen. Das Rad ist ebenfalls zweiteilig und folgt dem gleichen Konstruktionsprinzip: Die Außenhälften sind aus Edelstahl gearbeitet. Es kommt hier ebenfalls die „High-Gloss“-Lackierung mit schwarzem Basislack zum Einsatz. Sowohl der Fachhandel als auch die Endverbraucher sei vom Erscheinungsbild geradezu begeistert gewesen, berichtet das Fußgönheimer Unternehmen, das daher erwartet, dass Rial auch mit dieser Neuheit an die bisherigen Erfolge im Bereich mehrteiliger Räder anknüpfen kann.

Montreal schließlich ist die einteilige Version zu Montreal Race. Das Rad ist ausschließlich für 5-Loch-Anbindung konstruiert. Der Lochkreis ist in die Gabelung der Speichen integriert, wodurch längere Speichen und damit ein insgesamt größeres Erscheinungsbild erreicht werden. Die „High-Gloss“-Lackierung auf schwarzem Basislack in Verbindung mit einem Alu-Emblem sorgen für einen hochwertigen Gesamteindruck.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.