Amcast hat wieder Freude am Felgengeschäft

Der US-Zulieferer Amcast Industrial Corporation (Dayton/Ohio) konnte Umsatzeinbußen in anderen Sparten im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2004 (endete am 30.11.) durch gute Ergebnisse im Geschäft mit Aluminiumfelgen (im Wesentlichen für die US-Erstausrüstung) kompensieren (112,9 nach 112,2 Mio. Dollar) und kommt beim Bestreben die Profitabilität zu erhöhen voran, alle Kennzahlen haben sich gegenüber dem Vorjahr verbessert. Amcast hatte sich vor einigen Monaten von der europäischen Felgentochter Speedline getrennt und hatte in vormaligen Bilanzen das Felgengeschäft als Sorgenkind des Unternehmens beschrieben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.