SmarTire mit Lieferproblemen

Der Anbieter von Reifendruck-Kontrollsystemen SmarTire Systems (Richmond, Canada) konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2004 (endete am 31.10.2003) zwar auf 427.526 US-Dollar (von 397.589 Dollar) angestiegene Einnahmen verweisen, der Nettoverlust stieg allerdings auf 3,263.143 Mio. (nach 2,070.373 Mio.). Präsident und CEO Robert Rudman führt die Übertragung der Produktionskapazitäten auf den SmarTire-Partner auf Hyundai Autonet (HACO) als ergebnisbelastend an, so seien nicht alle Bestellungen rechtzeitig auch zur Auslieferung gekommen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.