Rätselhafte Reifenausfälle bei Superbikes

Donnerstag, 11. Dezember 2003 | 0 Kommentare
 

Bei den alljährlichen Superbike-Tests auf der Rennstrecke von Daytona kam es dieses Mal zu ungewöhnlich vielen Reifenschäden. Allerdings führen die Zweiradpiloten die Schäden nicht auf das Produkt selbst zurück, sondern vermutet werden Besonderheiten der Strecke (die Kerbs) und die enorme Leistungskraft der Maschinen (270 km/h) bzw. beide Faktoren zusammenwirkend.

Extrem harte Schläge beim Überfahren der Kerbs mit hohen Geschwindigkeiten könnten die Struktur der Reifen überfordern. Die Experten von Dunlop suchen jedenfalls fieberhaft nach den Ursachen für diese Anhäufung von Reifendefekten und werden mit dem Problem konfrontiert, dass die Situation auf der Strecke in Daytona praktisch nicht reproduzierbar ist..

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *