Dayton-Werk von der Schließung bedroht

Das Werk Dayton Tire in Oklahoma City (Oklahoma), eines der größeren von Bridgestone/Firestone in Nordamerika, ist von der Schließung bedroht wegen eines Streites zweier Energielieferanten. In Dayton stellen knapp 2.000 Mitarbeiter Pkw- und LLkw-Reifen her.

Die beiden Energieunternehmen Oklahoma Gas & Electric (OGE) und Smith Cogeneration haben einen 15-Jahres-Vertrag, der im Jahre 2004 ausläuft. OGE hat in den letzten 14 Jahren Strom von der Firma Smith Cogeneration bezogen, der in direkter Nachbarschaft zum Reifenwerk in dem Elektrizitätswerk PowerSmith Cogeneration erzeugt wird. Außer Strom erzeugt PowerSmith auch Dampf und versorgt damit die Produktion in der Reifenfabrik, wodurch diese etwa 7,5 Millionen US-Dollar im Jahr einsparen kann. Da OGE nicht mehr länger Strom von Smith Cogeneration benötigt, steht auch die Wirtschaftlichkeit des Elektrizitätswerkes in Frage und damit die Dampferzeugung für Dayton zur Disposition.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.