Beitrag Fullsize Banner NRZ

Corghi ASE und Röper kooperieren

Um vorhandene Synergien zu nutzen, übernimmt die Röper GmbH ab Januar den Kleinteilebereich der Kölner Corghi-ASE GmbH. Im Gegenzug ermittelt das Rehdener Unternehmen, das sich auf Verbrauchsmaterialien für den Reifenhandel spezialisiert hat, den Maschinenbedarf in Reifenhandel und Werkstatt und empfiehlt die Werkstattgeräte des italienischen Herstellers.

„Wir freuen uns, einen so erfahrenen und leistungsfähigen Partner im Teilehandelsbereich gefunden zu haben“, betont Wolfgang Eser. Der ASE-Geschäftsführer verspricht sich von der neuen Zusammenarbeit Synergieeffekte sowohl in der Materialversorgung der Reifenhändler und Werkstätten als auch im Vertrieb und der Kundenbetreuung seines Unternehmens. Bisher hatte man von Köln aus die Kunden auch mit Ventilen, Gewichten oder Reifenklebepflastern versorgt. Um die steigende zahl der Anwender dauerhaft und umfassend betreuen zu können, wurden im Sommer 2003 sämtliche Aktivitäten der Corghi ASE GmbH intern auf den Prüfstand gestellt. Ergebnis dieses Prozesses war nicht nur die Einrichtung von neuen Show-Räumen in der Kölner Zentrale, sondern auch der Aufbau eines eigenen Service-Centers. Mit dem Ausbau der Dienstleistungen und der Konzentration auf Service und Vertrieb möchte Wolfgang Eser Kompetenzen des Unternehmens deutlich machen und die Dienstleistungen für die Kunden optimieren. Aus diesem Grund wurde auch der Kleinteilebereich in die Hände eines erfahrenen Partners gelegt. Die Röper GmbH wurde im Jahr 1996 gegründet und hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Versandhandelspartner für viele Reifenfachhändler entwickelt. Die Belieferung der Kunden erfolgt in Zusammenarbeit mit großen Logistikunternehmen, um die Lieferzeiten zu optimieren. „Innerhalb von 24 Stunden ist das gewünschte Produkt in ganz Deutschland beim Kunden vor Ort“, betont Geschäftsführer Stefan Röper. Durch den Verzicht auf einen eigenen Außendienst konnten zudem die Preise für Verbrauchsmaterialien drastisch gesenkt werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.