Bridgestone verliert BAR Honda nun doch als Kunden

Bridgestone Motorsport hat nun bestätigt, dass das Formel 1-Team von Lucky Strike BAR Honda in der kommenden Saison keine Reifen von dem japanischen Hersteller beziehen will. Bridgestone und BAR haben sich im Guten darauf verständigt, den derzeitigen Liefervertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden. Stattdessen will das Team künftig seine Reifen von Michelin beziehen. Der französische Reifenhersteller rüstet somit sechs von zehn Formel 1-Teams mit seinen Rennpneus aus; dies sind sechs der sieben im Grand Prix-Sport aktiven Automobilhersteller.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.