Goodyear bittet um mehr Zeit (update)

Eigentlich hätte Goodyear die fälligen Quartalszahlen bereits am letzten Freitag präsentieren müssen. Nachdem der Konzern die zuständige „Securities and Exchange Commission“ um einen Zeitaufschub gebeten hatte, war die Frist bis zum Mittwoch, also morgen, verlängert worden, um das Zahlenwerk fürs dritte Quartal komplettieren zu können. Goodyear hat auch um mehr Zeit nachgesucht, die Bilanzen der letzten fünf Jahre zu korrigieren, für die vor etwa einem Monat zusätzliche Verluste in einer Größenordnung von etwa hundert Millionen US-Dollar bekannt wurden.

Immerhin hat Goodyear schon mal eingeräumt, dass die Verluste fürs dritte Quartal 2003 in einer Größenordnung von 106 Millionen US-Dollar oder 60 Cents je Aktie liegen werden – ein noch schlechteres Ergebnis als von einigen Analysten bereits befürchtet. Damit hat Goodyear in den letzten drei Jahren in acht Quartalen rote Zahlen geschrieben und wird für die ersten neun Monate 2003 einen Verlust in der Größenordnung zwischen 310 und 335 Millionen ausweisen. Ein Goodyear-Sprecher wollte die Frage nicht kommentieren, ob das ausstehende Quartalsergebnis irgendwelche Sonderbelastungen für Fabrikschließungen oder Restrukturierungskosten beinhalten werde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.