„ContiForce SM“ – straßenzugelassener Supermoto-Reifen

Mit dem neuen Reifenmodell „ContiForce SM“ will die Continental AG im Motorradreifensegment weiter Gas geben. Der für den Straßeneinsatz zugelassene Sportreifen speziell für Supermoto-Maschinen ist eine Weiterentwicklung des im vergangenen Jahr vorgestellten „ContiForce Max“ und ist in den Größen 120/70 R17 H, 150/60 R17 H sowie 160/60 R17 H lieferbar. „Für Supermotos mit bulligem Drehmoment, die meist mit Einzylindermotoren bestückt sind und dank ihrer Wendigkeit in den letzten Jahren sehr populär geworden sind, reicht der Geschwindigkeitsindex H, der 210 km/h erlaubt“, ist der Hersteller überzeugt.

Der komplett neu entwickelte Vorderreifen soll mit einer spitzeren Karkasse für gute Handlingeigenschaften sorgen, während das Profil für mehr Grip im Grenzbereich zuständig ist. Denn die Profilrillen reichen nicht so weit in den Schulterbereich hinein, sodass über mehr Gummi in der Aufstandsfläche besserer Halt realisiert werden kann. Damit auch bei kalten Pneus möglichst schnell ein hohes Grip-Level erreicht wird, haben die Entwickler dem Supermoto-Reifen zudem eine spezielle und vor allem weichere Mischung spendiert.

Allerdings wurde der „ContiForce SM“ nach Aussagen des Herstellers mit allem Notwendigen versehen, was ihn zulassungsgerecht für den normalen Straßenverkehr macht. Darüber hinaus wird dem neuen Reifen vor allem ein hohes Sicherheitsniveau beim Fahrverhalten attestiert, das man auf die „harmonischen Übergänge bis hinein in den Grenzbereich“ zurückführt. Besonders herausgestellt wird von Seiten der Continental AG zudem die gute Eigendämpfung des Pneus auf unebenen Straßen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.