Bridgestone in Deutschland auf der Überholspur

In einem Telefoninterview bekräftigte heute Bridgestone-Geschäftsführer Günter F. Unterhauser gegenüber dieser Zeitschrift, die von ihm geführte Gesellschaft werde alle Umsatz- und Ertragserwartungen erfüllen bzw. übertreffen. Die Übernahme von Reifen Schwarz, sofern sie denn letztlich tatsächlich vollzogen werden kann, stelle einen weiteren Meilenstein dar. Unterhauser wies zugleich auch aus dem Handel hier und dort zu hörende Kritik, die Akquisitionsbemühungen der Bridgestone seien zu aggressiv, zurück. Tatsächlich hole Bridgestone derzeit lediglich einen zu groß erscheinenden Vorsprung von Wettbewerbern auf, die bereits über eigene Handelsbasis verfügen und diese in der Vergangenheit ausgebaut hatten. Zusammen mit den Schwarz-Betrieben könnte die First-Stop-Organisation imkommenden Jahr durchaus bis auf 300 Betriebe anwachsen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.