Grasdorf und Wennekamp fusionieren

Zum 1. Januar 2004 fusionieren die Grasdorf Räder GmbH und die Agrartechnik Wennekamp GmbH – beide eigentümergeführt – zur neuen Grasdorf Wennekamp GmbH mit Hauptsitz in Sottrum. Als Geschäftsführende Gesellschafter werden Heinz Wennekamp und Bernd Pyritz fungieren. Das neue Unternehmen will die gesamte Bandbreite an Reifenfabrikaten, Schläuchen und Zubehör über Lager in Aschara und Sottrum abdecken, die laut Heinz Wennekamp einen Bestand von rund 50.000 Stück aufweisen und dank geplanter Optimierungen zudem den Lieferservice in naher Zukunft noch verbessern werden. Mit etwa 30.000 produzierten Rädern und Doppelrädern für das Handelsgeschäft sollen – wie es in einer Pressemeldung heißt – „die bisher marktführende Stellung weiter ausgebaut“ und auch namhafte Erstausrüster aus dem AS-, EM- und Sonderfahrzeugbau weiterhin beliefert werden. Die zwei zurzeit noch bestehenden Verkaufsbüros in Bremen werden demnach zu einem zusammengeführt und die Aufgabe der „flächendeckenden Präsenz des gemeinsamen Außendienstes“ wird es sein, das Großhandelsgeschäft weiter auszubauen. Die Beratungs- und Verkaufszentren in Bremen, Aschara und Sottrum bleiben bestehen. Auch auf personeller Seite sind Veränderungen geplant: Schon zum 1. Dezember diesen Jahres wird Dr. Michael Weißbach in das Unternehmen eintreten, um – so die Informationen gegenüber der Presse – „die Beratungskompetenz weiter auszubauen“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.