Goodyear-Chef Keegan erläutert seine Sieben-Punkte-Strategie

Mittwoch, 5. November 2003 | 0 Kommentare
 
Goodyear-Chef "Bob" Keegan
Goodyear-Chef "Bob" Keegan

In Las Vegas stellte sich Goodyear-Chef Robert Keegan der NEUE REIFENZEITUNG zu einem Exklusivinterview. Sein Ziel sei nicht, nur neue Leute von außen zu holen, sondern auch langjährige Goodyear-Mitarbeiter in gute Positionen zu führen, sofern sie das Zeug dazu haben. Doch die Leute, die Goodyear in die Krise geführt hätten, seien vermutlich nicht die, von denen man erwarten könne, dass sie das Unternehmen auch wieder aus der Krise herausführen könnten.

„Veränderungen für den Sieg“ nennt Keegan das. Er zeigte sich überzeugt, inzwischen die Führer und die Teams im Einsatz zu haben, mit denen ein Vorankommen ermöglicht werde. Keegan nannte mit Leadership, Cash is King, Kostenstrukturen, Optimale Ausschöpfung aller Vorteile in den Verkaufskanälen, Produktführerschaft, Auf- und Ausbau der Marken sowie eine optimale Supply Chain die sieben Schlüsselpunkte seiner Strategie.

In Nordamerika wird jetzt ebenfalls eine spürbare Verbesserung erwartet, nachdem es Jon Rich, President North American Tire (NAT), gelungen sei, eine komplette Mannschaft um sich herum geschart zu haben. Nach Keegans Meinung handelt es sich dabei „um das beste Team, das wir jemals in diesem Bereich hatten.“ Das gesamte Interview wird in NEUE REIFENZEITUNG 12/2003 erscheinen.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *