„Starterkit“/Programmiergerät für Reifendruckluftkontrollsysteme

Mit dem so bezeichneten „DKS-Kit“ will Tip Top Stahlgruber dem Reifenhandel eine solide Grundausstattung für aktuelle Kfz-Typen an die Hand geben, die mit Beru- bzw. Schrader-Reifendruckkontrollsystemen ausgerüstet sind. Die Metallbox bietet dabei die Möglichkeit zur Aufbewahrung von Einzelteilen wie den speziellen Ventilen, Sensoren und Radelektroniken. Ferner sollen alle notwendigen Werkzeuge zur fachgerechten Montage der Komponenten, zum Beispiel Drehmomentschlüssel mit geringen Anzugswerten, in dem Starterkit enthalten sein.

Darüber hinaus hat Stahlgruber ein Programmiergerät für Schrader-Ventilsensoren ins Portfolio mit aufgenommen, mit dessen Hilfe die Sensoren auch vom Reifenfachmann oder freien Werkstätten sofort nach dem Einbau selbst aktiviert werden können. „Das spart Zeit, denn dieser Schritt war bisher nur über die Diagnosestation beim jeweiligen Vertragspartner möglich“, argumentiert der Werkstattausrüster. Das zweiteilige Set wird im Kunststoffkoffer geliefert. Es beinhaltet ein Sendegerät zur Aktivierung der Sensoren sowie ein Handgerät zum Einlesen beziehungsweise Übertragen der Daten an den Bordcomputer. Der Anschluss erfolgt über die OBD-Schnittstelle des Fahrzeuges.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.