Polnische Kwik-Fit-Betriebe an Shell

Über Kwik-Fit war bereits vor Monaten bekannt geworden, dass die Eigner der Schnellreparaturkette CVC Capital Partners (eine britische Investorengruppe) nach Interessenten für die Aktivitäten in Polen, Belgien, Spanien und Irland suchen. Jetzt hat Shell die elf polnischen Kwik-Fit-Betriebe für einen nicht genannten Betrag übernommen und gliedert sie ein in das Werkstattkonzept „Shell Autoserv“, bei dem es um Autoreparaturen, aber auch um Reifenservice geht.

Unter „Shell Autoserv“ firmieren derzeit in den Ländern Australien, Südafrika, Mexico, Thailand und Singapur mehr als 150 Betriebe. Für Shell erscheint dieser Teil des polnischen Marktes attraktiv, er steht für ein Umsatzvolumen von 855 Millionen Dollar und jährlichen Steigerungsraten von 4,6 Prozent. Laut Graeme Robinson, Geschäftsführer von Shell Autoserv in Polen, soll bis zum Jahre 2008 ein Netzwerk von 70 Betrieben in Polen errichtet werden.

Der polnische Markt an Kfz-Werkstätten ist derzeit noch sehr stark fragmentiert und steht vor einer Konsolidierung. Aktuell gibt es in Polen etwa 16.000 unabhängige Betriebe, 1.200 sind über diverse Franchiseangebote gebunden und 300 gehören größeren Ketten an. Shell Autoserv will sich über Reifen- und Bremsendienst sowie Ölwechsel hinaus auch dem Thema Inspektionen sowie komplexeren Fahrzeugarbeiten zuwenden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.