F1-Showdown mit vielen Bridgestone-Mitarbeitern

Hunderte Bridgestone-Mitarbeiter werden beim Formel 1-Saisonfinale im japanischen Suzuka dabei sein und die Fahrer ihrer Reifen anfeuern. Während in der Fahrer-WM Michael Schumacher mit einem satten Punktepolster zur Titelverteidigung antritt, muss die Scuderia Ferrari in der Teamwertung sich des Angriffs von BMW-Williams erwehren: Der Vorsprung des Gespannes M. Schumacher/Barrichello auf R. Schumacher/Montoya beträgt gerade mal drei Punkte.

Schätzungsweise 1.400 Formel 1-Reifen wird Bridgestone für das Rennen aus der F1-Reifenproduktionsstätte in Tokyo an die gegenüber dem Vorjahr veränderte 5,807 Kilometer lange Rennstrecke liefern. Bridgestone plant, den Teams acht verschiedene Trockenreifenversionen, eine Nässereifen-Spezifikation und eine für extreme Wetterverhältnisse bereit zu stellen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.