tcs/ADAC-Winterreifentest: Neunmal „sehr empfehlenswert“

Morgen veröffentlicht der ADAC die Ergebnisse des diesjährigen Winterreifentests. Die Partnerorganisation touring club schweiz (tcs) hat die Ergebnisse bereits publiziert: Demnach wurden insgesamt 40 Reifen in drei Dimensionen getestet und neun Reifen erhielten Spitzennoten.

In der Dimension 185/60 R 14 T – gängig für die Fahrzeugmodelle VW Polo, Fiat Punto, Ford Fusion, Skoda Fabia, Mazda MX 5 etc. – konnte für Vredestein Snowtrac 2, Semperit Winter-Grip, Michelin Alpin A2 und Bridgestone LM 18 das Prädikat „sehr empfehlenswert“ vergeben werden. Bei der Dimension 195/65 R 15 T erzielten fünf Reifen die Bestnote, nämlich Michelin Alpin A2, Goodyear Ultra Grip 6, Dunlop SP Winter Sport M3, Maloya Cresta 220 und Bridgestone LM 18, passend für die Fahrzeugmodelle Audi A3, A4, A6, BMW 3er, Nissan Almera, Skoda Oktavia, Volvo S 70 etc. Alle sechs getesteten Hochleistungsreifen (225/45 R 17 V) haben eingeschränkte Wintereigenschaften und Schwächen auf nasser Fahrbahn, was zu einem „bedingt empfehlenswert“ geführt hat. Diese Breitreifen sind für hohe Endgeschwindigkeiten (bis 240 km/h) ausgelegt.

Auf nasser Fahrbahn erreichten in der Dimension 185/60 R 14 T neun Reifen „gute“ oder „gut bis sehr gute“ Noten. Bei der Dimension 195/65 R15 T werden acht von 15 Reifen mit „gut“ bewertet. Der Marshal I’zen KW 15 mit der schlechtesten Gesamtnote auf nasser Fahrbahn („mangelhaft“) fällt gegenüber der Konkurrenz deutlich ab.

Auf Schnee erzielte der Continental TS 780 in der Dimension 185/60 R 14 T mit zwei weiteren Reifen die beste Note. Weitere sechs Reifen schnitten mit „guten bis sehr guten Leistungen“ ab. Die Reifen Toyo Vario-V1 und Hankook H 720 (beides Ganzjahresreifen) erzielten die schlechtesten Noten auf Schnee. Bei der Reifendimensionen 195/65 R15 T konnten vier Reifen Bestnoten erzielen. Das Leistungsniveau der Breitreifen ist im Vergleich zur Basisversion (195/65 R15 T) tiefer. Der schlechteste Breitreifen war der Continental WinterContact TS 790.

In Punkto Treibstoffverbrauch kann mit der geeigneten Reifenwahl bis zu 0.5l/100 km oder ca. 8% Treibstoff eingespart werden. Allgemein ist zu sagen, dass die Breitreifen im Vergleich zur Basisdimension einen höheren Kraftstoffverbrauch haben.

Der Verschleißtest zeigte große Unterschiede. Die besten Reifen haben gegenüber den schlechtesten Reifen eine ca. doppelt so hohe Lebensdauer.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.