Goodyear pumpt 30 Millionen Dollar nach Indien

Goodyear wird mit 30 Millionen US-Dollar die Schuldenlast der indischen Aktivitäten lindern. Indien sei ein wichtiger Markt für das Unternehmen, man suche nach Wegen moderne Reifentechnologie im Lande zu implementieren, so Antonio Canallini, Chairman und Geschäftsführer der Goodyear Tyre & Rubber Company, Indien. Der Reifenhersteller hat gerade erst die Kapazität im Jointventure-Unternehmen South Asia Tyres Ltd. (Aurangabad) um 25 Prozent erhöht; in der erst 1996 errichteten Fabrik werden Pkw-, LLkw-, Lkw- und EM-Reifen radialer Bauart hergestellt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.