Offroad-Praxistest mit Reifen Gundlach und Mastercraft

Gemeinsam mit Mastercraft Europe hatte der Großhändler Gundlach Kunden zu einem Offroad-Praxistest eingeladen. Ein Wochenende lang konnten rund 25 4×4-Spezialisten aus allen Regionen Deutschlands dabei die Eigenschaften der Mastercraft-Pneus für 4×4 Fahrzeuge selbst „erfahren“ – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Schauplatz dieses Outdoor-Events war die raue Berglandschaft der belgischen Ardennen mit genügend Gelegenheit zum 4×4-Fahren am Limit. Vor den Spaß hatten die Gundlach-Manager allerdings die Information gesetzt. Denn mit Klaus Faust hatte man einen professionellen Offroad-Trainer engagiert, um der Gundlach-Kundschaft profunde Tipps zur Vermarktung sowie spezielles Fachwissen rund um dieses Segment zu vermitteln. Insbesondere das Thema Winterreifen für Offroad-Autos wurde detailliert dargestellt, und es wurde deutlich, dass hier noch Informationsbedarf besteht: So herrschte beispielsweise die Meinung vor, alle 4×4-Reifen seien grundsätzlich Winterreifen, weil ja das M+S-Symbol auf der Reifenflanke zu finden sei – ein Missverständnis, das Faust aufzuklären wusste. Weiteres Thema waren Umrüstkombinationen auf Serienfelgen, die dem Verkaufspersonal Möglichkeiten an die Hand geben, Beratungskompetenz zu beweisen.

Nach diesem Intensivkursus zu Offroad-Reifen folgte dann die Praxis, und mit sieben Land Rovern ging es auf eine zerfurchte und zerklüftete Offroad-Strecke, die durch einen nächtlichen Regen optimal „präpariert“ war. Die Fahrzeugbesatzungen hatten jeweils einen Instruktor auf dem Beifahrersitz, der einmal den Parcours mit seinem Team durchfuhr und Tipps für dessen Bewältigung gab. Anschließend konnten die Gundlach-Kunden selbst ihr Geschick in hüfthohen Fahrrinnen, knietiefen Wasserlöchern und an steilen Abhängen beweisen. Weniger Geschwindigkeit, sondern vielmehr souveränes Durchkommen war die Devise, und wer zu nervös mit dem Gaspedal spielte, bescherte höchstens dem folgenden Team eine Ladung aufgeschleuderten Morast, der dann in den offenen Fahrzeugen landete. Dabei entwickelten die Teilnehmer gleichzeitig aber auch ein Gefühl dafür, welche Hürden sich am besten mit welchem Mastercraft-Reifen bewältigen lassen.

So hat die zum Cooper-Konzern gehörende amerikanische Marke beispielsweise den „Courser M/T“ vor allem für schwierigste Anforderungen in anspruchsvollem Gelände konzipiert. „Auch mit dem ‚Courser C/T‘ bewältigten die Fahrer alle drei Parcoursniveaus problemlos, wobei jedoch erwähnenswert ist, dass dieser Reifen auf der Autobahn wiederum über den Fahrkomfort und die Laufruhe des ‚Courser A/T‘ verfügt“, erklärt Michael Andre, Verkaufsleiter bei Reifen Gundlach. „Diese optimale Kombination haben auch einige Gäste bestätigt, die auf dem ‚Courser C/T‘ mit ihrem eigenen Auto angereist waren“, ergänzt Andre, der sich darüber hinaus durch das Abschneiden des Reifens im jüngst veröffentlichten Test des Fachmagazins „OFF ROAD“ bestätigt sieht. Selbst der zur Hälfte für die Straße und zur Hälfte fürs Gelände ausgelegte „Courser A/T“ hat nach Gundlach-Aussagen einen guten Eindruck bei dem Offroad-Event in Belgien hinterlassen. Zwar habe sich das etwas feinere „A/T“-Profil ein wenig schneller zugesetzt, sodass die Qualitäten der Fahrer etwas mehr gefordert wurden. Eine gute Geländetauglichkeit hätten die Testfahrer dem Reifen dennoch attestiert.

„Mit Mastercraft haben wir die optimale Marke im Nischengeschäft Offroad im Lager“, zeigt sich Michael Andre angesichts dessen überzeugt. „Nichts beeindruckte die Kunden mehr als die persönliche Erfahrung in anspruchsvollstem Gelände“, zieht er auch ein positives Fazit der Offroad-Veranstaltung. Begeistert von dem erlebnisreichen Wochenende und überzeugt von den Mastercraft-Produkten hätten die Teilnehmer die Heimreise angetreten. Das Ziel des Events, die Qualitäten der Marke, die Gundlach seit 2002 exklusiv vertreibt, im Praxistest „erfahrbar“ zu machen und den Kunden des Großhändlers einen tieferen Einblick in den Offroad-Reifenmarkt zu geben, scheint damit jedenfalls erreicht worden zu sein. Und wenn man bei der Gelegenheit auch gleich noch ein paar Missverständnisse rund um die Winterbereifung von Offroadern, für die Mastercraft die beiden neuen Profile „Glacier Grip 2“ und „Courser MSR“ im Portfolio hat, aus der Welt schaffen konnte, so ist dies umso erfreulicher.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.