Goodyear-Gewinne bleiben in der EU konstant

Der Goodyear-Konzern meldet auch für den vergangenen Monat wieder gegensätzliche Entwicklungen auf den Reifenmärkten dieser Welt. Während in Nordamerika der Ersatzmarkt für Pkw-Reifen im August um vier Prozent zulegte, so Goodyear in einer Pressemeldung, stieg der eigene Absatz sogar noch stärker, ohne dass das Unternehmen in seiner Pressemitteilung hierfür Zahlen nennt. Goodyear habe aber Marktanteile hinzugewonnen. Die OE-Auslieferungen in Nordamerika gingen insgesamt um elf Prozent zurück, Goodyear selbst kann mit einem geringeren Rückgang noch zufrieden sein.

Auch bei den Nutzfahrzeugreifen kann Goodyear Gegensätzliches vermelden. Während der Nfz-Ersatzmarkt in Nordamerika insgesamt um zehn Prozent fiel, gingen Goodyears Auslieferungen sogar noch stärker zurück – abermals ohne die Angabe einer Prozentzahl. Der Grund ist laut Goodyear ein unvorteilhafter Produktmix, der durch Zugewinne bei den Marken Dunlop, Kelly und anderen Associate Brands beflügelt wurde. Bei der Erstausrüstung Nutzfahrzeugreifen in Nordamerika gingen Goodyears Lieferungen im selben Ausmaß zurück wie der gesamt Markt: um 0,5 Prozent. Insgesamt sei der operative Gewinn des Nordamerikageschäfts durch „signifikant höhere Rohstoffpreise, Energiekosten und Aufwendungen für Gehälter und Pensionen“ zurückgegangen, schreibt Goodyear weiter.

In der Europäischen Union sieht es wiederum anders aus. Während der Ersatzmarkt für Pkw-Reifen um vier Prozent stieg und für Lkw-Reifen um fünf Prozent fiel, konnte Goodyear in beiden Bereichen Marktanteile hinzugewinnen. Bei der Erstausrüstung im Pkw-Reifengeschäft hingegen schnitt Goodyear im August in der EU schlechter ab, als der um acht Prozent zugelegte Markt. Bei der Lkw-Erstausrüstung legte Goodyear hingegen – anders als der Markt – zu. Der operative Gewinn des Unternehmens werde in der Europäischen Union vermutlich auf Vorjahresniveau landen, so Goodyear in der Pressemitteilung.

In Osteuropa konnte Goodyear im Ersatzgeschäft wie auch in der Erstausrüstung für Pkw-Reifen zulegen. Der operative Gewinn sei im August im Vergleich zum selben Vorjahresmonat aufgrund höherer Absätze und günstige Wechselkurskonditionen gestiegen. Der Gewinn in Lateinamerika sei ebenfalls gestiegen, wohingegen er in Asien gefallen sei.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.