Schuldenlast von Hayes Lemmerz stark geschrumpft

Der Automobilzulieferer Hayes Lemmerz Int. (Northville, Michigan), u. a. weltgrößter Räderhersteller, schreibt im operativen Geschäft wieder schwarze Zahlen: Auf 51,6 Mio. US-Dollar beziffert das Unternehmen den Betriebsgewinn (operating income) im zweiten Quartal dieses Geschäftsjahres (endete am 31.7.); der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahr leicht auf 502,8 Millionen Dollar zurück, was mit einem Produktionseinbruch der Automobilhersteller von acht Prozent verglichen zum zweiten Quartal 2002 erklärt wird.

Der Chairman, Präsident und CEO des Unternehmens Curt Clawson erwähnt aber vor allem den dramatisch zurückgegangenen Schuldenberg nach dem durch Chapter 11 ausgelösten Restrukturierungsprozess: Am 31. Januar 2003 hätten die Schulden noch 2,06 Mrd. Dollar betragen, mit Abschluss des zweiten Geschäftsquartals – also nur ein halbes Jahr später – seien es nur noch 782,3 Millionen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.