Neue Stahlcordfabrik in China

Unweit der Degussa-Fabrik für Reifenruß in Qingdao, die derzeit kräftig ausgebaut wird, baut der koreanische Konzern Hyosung Corp. eine neue Fabrik für Stahlcord, das an die Reifenhersteller geliefert werden soll. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 50 Millionen US-Dollar und ist vorerst auf eine Jahreskapazität auf 16.800 Tonnen ausgelegt. Diese Kapazität soll später – ein genauer Zeitpunkt wird nicht genannt – verdoppelt werden, sodass die Gesamtinvestitionen 110 Millionen US-Dollar erreichen würden. Das Werk soll unter dem Namen Hyosung Steel Cord Qingdao firmieren.

Bei Reifencord (also inklusive Polyester, Nylon) reklamiert Hyosung für sich einen Weltmarktanteil von 22 Prozent. Nur bezogen auf Stahlcord für Reifen erreiche man nach Fertigstellung des neuen Werkes einen Weltmarktanteil von sieben und im stark wachsenden chinesischen Markt von zehn Prozent. Hyosung will den Weltmarktanteil durch eine aggressive Geschäftspolitik auf 30 Prozent steigern.

Aber auch im Heimatland setzt der Konzern Akzente und ist seit kurzem Distributeur für die Automarke Mercedes-Benz.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.