BFGoodrich und Land Rover kooperieren

Der britische Geländewagenspezialist Land Rover und die Reifenmarke BFGoodrich haben eine strategische Partnerschaft für den deutschen Off Road-Markt vereinbart. Die umfangreiche Zusammenarbeit erstreckt sich insbesondere auf die „Land Rover Experience Tour“ sowie das „Off Road Experience Center“, ein spezielles Übungsgelände für Geländewagenfahrer, das der britische Traditionshersteller im rheinischen Wülfrath betreibt.

Abseits ausgetretener Pfade setzen Profis nur auf Profis – zum Beispiel auf Geländewagen von Land Rover und Off Road-Pneus von BFGoodrich. Speziell im Einsatz neben ausgebauten Verkehrswegen spielt die Wahl der Reifen eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grunde haben Land Rover und BFGoodrich eine strategische Partnerschaft vereinbart, die auf anschauliche Art und Weise die Synergie zwischen Fahrzeug und Bereifung in den Vordergrund rückt.
So unterstützt die zum Michelin-Konzern gehörende Marke im Rahmen dieser Kooperation das „Land Rover Experience Center“ in Wülfrath bei Düsseldorf. Auf diesem speziellen, 120.000 qm großen Übungsgelände stehen 20 von BFGoodrich bereifte Geländewagen des britischen Herstellers bereit, um Off Road-Einsteigern und -Experten gleichermaßen das optimale Fahren auf schwierigem Terrain zu vermitteln. Zugleich dient dieser Übungsparcours als Austragungsstätte des Endqualifikations-Camps der ebenfalls von BFGoodrich unterstützten „Land Rover Experience Tour“. Höhepunkt des Wettbewerbs für Geländewagen-Spezialisten: Jeweils sechs Gewinner dürfen an einer außergewöhnlichen Off Road-Tour in exotischen Gefilden teilnehmen – in 2003 zum Beispiel durch die Wildnis Namibias.
Darüber hinaus führt die Zusammenarbeit zwischen BFGoodrich und Land Rover die beiden Premium-Marken auch in die Zentren deutscher Städte: Mit der Promotion-Tour „Wild Life Camp“ unterstreicht der Geländewagen-Spezialist die Vorzüge der eigenen Modelle und der Bereifung von BFGoodrich auf einem transportablen Off Road-Parcours, der zugleich als Erlebniswelt für die ganze Familie fungiert.
Die Kooperation zwischen Land Rover und BFGoodrich ist in einem ersten Schritt bis Ende 2004 angelegt, soll aber über diesen Zeitraum ausgedehnt werden und umfasst zudem unterschiedliche Maßnahmen des Cross-Marketings. Als besonders plastisches Beispiel dient der gemeinsame Auftritt der beiden Marken im „Europa-Viertel“ gleich neben der Messe Frankfurt. In Fußreichweite zur derzeit laufenden Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) können Interessierte noch bis zum 21. September täglich von 10 bis 20 Uhr kostenlos auf einem dort installierten Geländewagen-Parcours ihr fahrerisches Geschick ebenso auf die Probe stellen wie das Leistungsvermögen der von BFGoodrich bereiften Fahrzeuge von Land Rover.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.