Pirelli-Pilot Solberg feiert in Australien zweiten Saisonsieg

Erneut gelang Subaru-Werkspilot Petter Solberg wie zuletzt in Finnland mit einem sensationellen Endspurt auf den letzten Wertungsprüfungen ein großer Erfolg: Hatte sich der Norweger zuletzt im hohen Norden Europas auf der letzten Prüfung auf Platz zwei verbessert, so feierte der 28 Jahre alte Impreza-Pilot in Australien zum zweiten Mal in dieser Saison einen Sieg. Im Kampf gegen Citroën-Pilot Sébastien Loeb gab Solberg auf der 23. von 24 Wertungsprüfungen bei einsetzendem Regen alles, nutzte seine Pirelli PZero-Reifen und fuhr fünf Sekunden schneller als der Rest des Feldes. Am Ende gewann der von seinem britischen Copiloten Phil Mills navigierte Norweger nach neun Bestzeiten mit 26,6 Sekunden Vorsprung.

“Ich wollte unbedingt gewinnen und habe alles gegeben”, so der glückliche Sieger. “Wir haben am Ende die Differenzialeinstellungen für den Regen noch einmal geändert – dann lief es noch besser.” Teamkollege Tommi Mäkinen steuerte seinen Impreza als Sechster auf einem weiteren Punkterang ins Ziel. Beide profitierten von dem neuesten Schotter-Entwicklungsreifen der PZero-Baureihe, der erstmals in Finnland zum Einsatz kam und seither weiteren 500 Test-Kilometern unterzogen worden ist.

Mit seinem Erfolg auf den schwierigen Schotterpisten Australiens gelang Petter Solberg der Sprung von Rang drei auf Platz zwei in der Rallye-Weltmeisterschaft. Während Richard Burns weiterhin die Fahrerwertung anführt, liegt Solberg mit jetzt nur noch sieben Punkten Rückstand bei vier noch ausstehenden Läufen auf einer aussichtsreichen Position. Zweiter wurde bei der Rallye Australien Sébastien Loeb (Citroën Xsara WRC) vor Richard Burns (Peugeot 206 WRC), Colin McRae und Carlos Sainz (beide Citroën Xsara WRC), die allesamt auf Michelin-Reifen diesen zehnten Weltmeisterschaftslauf bestritten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.