„Tech World“ zeigte OE-Entscheidern Bridgestone-Vielfalt

Über hundert führende Entscheider der Automobilindustrie besuchten kürzlich in der Nähe der italienischen Hauptstadt Rom das Technical Centre Europe (TCE) von Bridgestone, um sich über die diversen Produkte, Technologien und Testmöglichkeiten des Global Players Bridgestone zu informieren. Die Veranstaltung stand unter dem Titel „Tech World“.

Die Erstausrüstung mit Reifen ist ein oft längerfristiges Geschäft, das auf dem Vertrauen des Herstellers nicht nur in erstklassige Produkte, sondern auch in die Zuverlässigkeit und Flexibilität des Lieferanten beruht. In Asien ist die Stellung und der Ruf von Bridgestone längst etabliert, in Europa betreibt das Unternehmen mittlerweile seit über 30 Jahren Reifenhandel und weitet die Geschäfte in der Erstausrüstung kontinuierlich aus. Um Schlüssel-Entscheidern in der Erstausrüstung von Automobilen die große Produktpalette, die viel mehr als Reifen umfasst, und die aktuellen Technologien des Hauses vorzuführen, wurde diese maßgeschneiderte Veranstaltung unter dem Titel „Tech World“ vorbereitet, die neben einer Ausstellung verschiedene Informationen und verschiedene Testmöglichkeiten beinhaltete.

Das TCE testet Reifen „auf Herz und Nieren“ sowohl in konventionellen Testverfahren auf verschieden präparierten Strecken als auch computergestützt in unterschiedlichen Simulationsverfahren. Den Teilnehmer der „Tech World“-Veranstaltung wurden dabei die diversen Testverfahren vorgeführt. Auf dem Nasshandling-Kurs konnte die Bodenhaftung verschiedener Standard-Reifen gefühlt und im Grenzbereich auch gefahrlos ausprobiert werden, wann ein Fahrzeug aufschwimmt. Darüber hinaus hatten sie die Möglichkeit, auf dem BMW Z4 Run Flat-Reifen selbst im Trockenhandling zu testen.

Weiteres Highlight war ein Flug mit dem Helikopter über das weitläufige Testgelände, der einen Gesamtüberblick sowohl über die verschiedenen Teststrecken bot als auch einen imposanten Eindruck des weitreichenden Ausbaus des Testgeländes und seiner zukünftig noch größeren Möglichkeiten.

Aktuelle Produkte der Serienproduktion wie die einmalige Greatec-Aircept-Kombination und die Run Flat-Technologie von Bridgestone waren „indoor“ ebenso zu sehen wie Prototypen und Technologien, die erst in den nächsten Jahren auf den Markt kommen werden.

Eine in sechs Sprachen wählbare, sich selbst erklärende Tour, ermöglichte jedem Teilnehmer umfassende Informationen in seiner Sprache und in der von ihm gewünschten Schnelligkeit zu erhalten. Diese Hintergrundinformationen ergänzten die unmittelbar erlebten visuellen Eindrücke der Teilnehmer.

Die „Tech World“ von Bridgestone im TCE initiiert, stieß bei allen Teilnehmern auf großes Interesse und hinterließ so einen eindrucksvollen Gesamteindruck des Global Players.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.