Reifencontainer erweitern ELA-Produktpalette

Die ELA-Container für Baustellen und Industrie GmbH mit Sitz in Haren (Ems) vermietet und verkauft eigenen Worten zufolge seit über 30 Jahren Lagercontainer zur Unterbringung von Material, Maschinen oder Werkzeugen, aber auch Container in Form „mobiler Räume“ als Bürogebäude, mobile Kindergärten und Schulklassen sowie Sonderbauten aller Art. Allein im ELA-Mietpark sollen sich demzufolge über 14.000 Einheiten befinden. Für die sichere, trockene und saubere Lagerung von Reifen und Rädern hat das Unternehmen seit neuestem auch einen Reifencontainer im Programm. „Reifenfachbetriebe, Reifenhändler und Autohäuser stehen gewöhnlich zweimal im Jahr vor dem Problem der Lagerung von zusätzlichen Winter- bzw. Sommerreifen. Als Spezialist für Raumlösungen aller Art können wir sofort auf die Bedürfnisse unserer Anfrager und Kunden reagieren. Das Ergebnis ist der ELA-Reifencontainer, mit dem wir uns neue Märkte erschließen möchten“, erklärt Geschäftsführer Günter Albers.

Grundmodul ist ein fabrikneuer oder in gutem Zustand befindlicher gebrauchter Seecontainer, in schwerer Stahlausführung. Dieser wird auf Kundenwunsch in seinem Hausfarbton lackiert und mit seinem Logo versehen. Die 2,45 Meter breiten und 2,59 Meter hohen Container gibt es in den beiden Längen 20 oder 40 Fuß (6,05 m bzw. 12,20 m), in denen je nach Variante rund 165 bzw. 360 Reifen/Räder gelagert werden können. Zum Be- und Entladen verfügt der Container über eine doppelflügelige Stahltür, die über die gesamte Breite zu öffnen ist. Durch eine zusätzliche Diebstahlsicherung will ELA den Container vor einem Besuch durch ungebetene Gäste schützen. Im Inneren dienen an beiden Längsseiten montierte verzinkte Stahlregale als Aufnahme für die Räder und Reifen. Als weitere Ausstattung wird eine komplette Elektroinstallation (230 V) mit Innenbeleuchtung, CEE-Wandgerätestecker und Schalter angeboten. Die Lieferung der Container erfolgt europaweit durch 32 werkseigene Spezial-Lkw mit Ladekran.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.